Artikel in der Lippischen Landeszeitung am 5. Januar 2019

 

Jugendfeuerwehr Lage zeigt ein Herz für Bedürftige

 

Lage. Monika Frodermann und Renate Stecker waren an diesem Abend beinahe sprachlos. Im Rahmen einer feierlichen Spendenübergabe wurde ihnen von den engagierten Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Lage eine finanzielle Unterstützung für ihre Projekte überreicht.

Renate Stecker als Vertreterin der "Lagenser Mahlzeit" sowie Monika Frodermann vom Kinderschutzbund Lage profitieren vom großen Einsatz der Jugendlichen. Beide berichteten von einem gelungenen Jahr. Im Zuge ihrer traditionell groß angelegten Weihnachtsbaumsammelaktion in allen Lagenser Ortsteilen erhielten die jungen Helfer für ihre Arbeit von den Bürgern run 9.000 €. Der Großteil davon kommt der eigenen Jugendarbeit zu Gute. Rund 20 Prozent davon überreichten sie nun als Spende.

Über 230 Helfer, verteilt auf über 30 Einsatzfahrzeuge, leisteten im Januar vergangenen Jahres bei Temperaturen um den Gefrierpunkt unermüdliche Arbeit.

"Die Kinder und Jugendlichen wirken bei dieser jährlichen Aktion mit großer Motivatin mit. Zum einen kommt es ihrer eigenen Nachwuchsarbeit zu Gute und zum anderen wird ein Teil der Allgemeinheit gestiftet", erklärte Jan Althöfer. Der Stadtfeuerwehrjugendwart ist bereits seit 25 Jahren selbst Teil des Ganzen und erklärt es als sein Herzensprojekt.

Die jährliche Weihnachtsbaumsammelaktion ist ein Gemeinschaftsprojekt vieler Jugendgruppen in Lage. Es wirken mit: die Jugend der lutherischen Kirchengemeinde am Sedanplatz, die Jugend der mennonitischen Brüdergemeinde, der TUS Müssen-Billinghausen, der CVJM Müssen, der CVJM Stapellage, die Kirchengemeinde Kachtenhausen und die Kinder- und Jugendinitiative Waddenhausen e.V..

Auch jetzt bietet die Feuerwehr Lage erneut allen Lagenser Bürgern im Stadtgebiet an, dass sie die ausgedienten Christbäume einsammelt.

Der Aktionstag beginnt am kommenden Samstag, 12. Januar, ab 9 Uhr. Es wird um einen Entsorgungsbeitrag in Höhe von zwei Euro gebeten, sowie darum, den Weihnachtsbaum sichtbar auf dem Bürgersteig zu platzieren. Mit den Spenengeldern will die Feuerwehr im kommenden Jahr dann eine Sitzbank anschaffen. Diese soll an der Schötmarschen Straße aufgestellt werden. Der andere Teil wird der neu gegründeten Kinderfeuerwehr "Pottenhauser Feuerdrachen" gestiftet.